DKMS-Aktionstag

Wir sind unendlich traurig, dass unsere Sportkameradin Kinga ihren tapferen Kampf nicht gewonnen hat.

Wir trauern mit ihrer Familie, ihren Angehörigen und Freunden.

Wir bedanken uns bei Kinga für ihren großartigen Einsatz in unserem Verein.

DANKE KINGA

3ujo0yip

Angemerkt
Vorbildlich und nachahmenswert

Aachener Nachrichten vom 11.11.2013, Seite 23
Angemerkt

Vorbildlich und nachahmenswert

Dass die Verantwortlichen von Viktoria Schlich am Samstagabend einfach nur glücklich und zufrieden waren, ist kein Wunder. Über 1300 Menschen haben sich für die Deutsche Knochenmark-Spenderdatei registrieren lassen, das sind 1300 potenzielle Lebensretter, die unter Umständen einem Blutkrebs-Patienten irgendwo auf der Welt das Leben retten können. Es ist toll, dass so viele aus dem gesamten Kreis Düren und auch aus der Städteregion am Samstag in die Europaschule gekommen sind. Dafür herzlichen Dank! Es ist aber mindestens genauso toll, dass der FC Viktoria Schlich über 100 freiwillige Helfer mobilisieren konnte, die am Samstag für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung gesorgt haben: Verkehrshelfer, die ein Parkchaos verhindert haben, Menschen, die einen der über 50 Kuchen für die Cafeteria gebacken haben, Helfer, die die Namen der Spender notiert haben, und Ärzte, Krankenschwester und Arzthelferinnen, die ehrenamtlich die über 1300 Blutabnahmen durchgeführt haben. Die ganze Aktion war wirklich vorbildlich. Und ohne Zweifel nachahmenswert!
Sandra Kinkel

www.kreis-dueren.de vom 26. Juni 2014:
Freundliches Lächeln, liebe Worte, offene Ohren, helfende Hände
Verleihung der Ehrenpreise
Dürener Zeitung vom 31. Dezember 2013:
Menschen 2013
Viktoria Schlich: Die Engagierten
DN Woche vom 20. November 2013:
Lebensretter aus Jülich trifft dem Mann, dem er half
Viktoria Schlich organisiert Typisierungsaktion
Super Sonntag vom 17. November 2013:
Ein großes Kompliment an die …
…Verantwortlichen von Viktoria Schlich
Aachener Nachrichten vom 10. November 2013:
Langerwehe: 1.300 Menschen bei Typisierung
Video
Dürener Zeitung vom 11. November 2013:
Ein großes Zeichen der Solidarität
1.300 Menschen kommen zur Typisierungsaktion
DN Woche vom 6. November 2013:
Blutkrebs: Wer kann das Leben von Kinga (41) aus Langerwehe retten?
Viktoria Schlich organisiert Typisierungsaktion
Super Sonntag vom 3. November 2013:
Kampf gegen den Blutkrebs
Viktoria Schlich organisiert Typisierungsaktion
Mitteilungsblatt Inden/Langerwehe vom 30. Oktober 2013:
Gemeinsam für Kinga und andere
Viktoria Schlich organisiert Typisierungsaktion
Dürener Zeitung vom 30. Oktober 2013:
Stammzellen als letzte Chance
Viktoria Schlich organisiert Typisierungsaktion

Typisierungsaktion des FC Viktoria Schlich gemeinsam mit der DKMS Deutsche

Typisierungsaktion des FC Viktoria Schlich gemeinsam mit der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei am 9. November 2013 in Langerwehe

Am Samstag, 9. November 2013 organisierte der FC Viktoria Schlich eine Typisierungsaktion für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) mit dem Ziel, möglichst viele Menschen neu in die Knochenmarkspenderdatei aufzunehmen. Anlass für diese einmalige Aktion war die Erkrankung unserer Vereinskameradin Kinga Scheidt an Blutkrebs.

Unserem Aufruf zur Registrierung folgten an diesem Tag unvorstellbare 1.303 Menschen, die sich zur Blutabnahme in der Europaschule in Langerwehe einfanden. Organisiert wurden die Blutabnahmen und Registrierungen sowie das Rahmenprogramm mit Cafeteria und Kinderprogramm sowie Parkplatz- und Shuttle-Dienst von rd. 130 freiwilligen Helfern. Große Anerkennung fand dieser Einsatz sowohl bei den Neuregistrierten, aber auch in Presse, Radio und Fernsehen.

Einen geeigenten Spender für einen Patienten zu finden, gleicht der Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Und doch finden fünf von sechs Blutkrebspatienten ihren Lebensretter. Wichtig ist daher, dass sich jeder bei der DKMS registriert und somit für die Patienten zum Hoffnungsträger wird. Daher stand unser Aktionstag unter dem Motto: „Gemeinsam für Kinga und andere“.

Da die DKMS spendenfinanziert ist, erbittet sie Geldzuwendungen, die der Typisierung potenzieller Stammzellspender dienen. Viktoria Schlich hat am Aktionstag selber sowie durch viele große und kleine Geldspenden insgesamt über 36.000 Euro für die DKMS eingesammelt. An dieser Sammlung haben sich viele Vereinsmitglieder, befreundete Vereine und Gruppen sowie Unternehmen und Institute beteiligt. Zudem haben alle Mitwirkenden ihren personellen Einsatz, der mit Planung, Organisation, Bewerbung, Sponsorenansprache sowie Nachbereitung insgesamt rd. 8 Wochen umfasste, unentgeltlich geleistet und damit der DKMS, aber auch für unseren Verein einen großen Dienst erwiesen. Auf Initiative der Gemeindeverwaltung hin konnten wir mit der Europaschule einen perfekten Ort für die Durchführung des Aktionstags finden. Herr Bürgermeister Göbbels unterstützte unsere Aktion als Schirmherr gemeinsam mit der Beach-Volleyballerin Ilka Semmler aus Kreuzau.

 

Im Juli 2014 erfahren wir von der DKMS, dass aus der Registrierungsaktion heraus der erste Stammzellspender gefunden wurde und eine Transplantation stattgefunden hat. Bereits in der darauffolgenden Woche kommt die Botschaft, dass die Betriebstypisierung bei der Firma La-Pha-Pack in Jüngersdorf, die auf unseren Aktionstag folgte, eine weitere Stammzellspenderin hervorgebracht hat.  Und im August 2014 kommt es bereits zur dritten Stammzellspende.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen ehrenamtlich Mitwirkenden, bei allen Neuregistrierten und bei den Unterstützern unserer Aktion bedanken. Wir sind beeindruckt von der Hilfsbereitschaft. Wir werden diesen Aktionstag als eines der größten Ereignisse in unserer über 100jährigen Vereinsgeschichte gerne in Erinnerung behalten.

Wir bedanken uns bei den Unterstützern unserer Typisierungsaktion:

+++Bei 1.300 Teilnehmern unserer Registrierungsaktion, die alle zum Lebensretter für einen Blutkrebspatienten werden können+++Bei über 120 freiwilligen Helfern, die den Aktionstag zu einer perfekten Veranstaltung für Menschlichkeit, Lebensfreude und Gemeinschaft gemacht haben+++Den mehr als 40 Spendern selbstgemachter Kuchen, Plätzchen und Marmeladen und den belegten Brötchen+++Frank Dehondt von Dehondt Digiltaldruck in Langerwehe-Schlich für die spontane Bereitstellung von 11.000 Flyern+++Der Versandapotheke DocMorris für die Verteilung von diesen Flyern+++Den Besuchern der Herbstkirmes, auf der über 450 Euro im Spendenball gesammelt wurden+++Der Dorfgemeinschaft Merode für die großzügige Unterstützung unserer Aktion mit 500 Euro und mit der Bewerbung unserer Aktion auf Ihrer Homepage+++Der Agentur wortsuchttext für die professionelle Unterstützung bei unserer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit+++Martin Imdahl von Imdahl Werbung für die Gestaltung der beiden Werbebanner+++Der Beachvolleyballerin Ilka Semmler aus Kreuzau für die Unterstützung unserer Aktion als Schirmherrin+++Unserem Bürgermeister Heinrich Göbbels für die Übernahme der Schirmherrschaft+++Der Gemeinde Langerwehe für die Bereitstellung der Räumlichkeiten in der Europaschule Langerwehe und für jedwede denkbare Unterstützung+++Den Mitarbeiter/innen der DKMS, die uns manchmal antreiben, aber meistens bremsen müssen+++Der Sparkasse Düren für ihre großzügige Unterstützung+++ Wettstein Schmidt Wirtschaftsprüfer für die Gestellung von Projektbüro, Infrastruktur und die tagtägliche Organisation der Kampagne und für die finanzielle Unterstützung+++Der Interessengemeinschaft der Vereine und Verbände in der Pfarre D’horn (IG) für die großzügige finanzielle Unterstützung aus dem Erlös des Pfarrfestes+++Der Tennisabteilung im FC Viktoria Schlich für die Unterstützung der Aktion mit 500 Euro+++Der RWE Deutschland AG für die Bereitstellung des RWE Backmobils am Aktionstag+++Dem TuS 08 Jüngersdorf-Stütgerloch e.V., Jugendsport Wenau 1957 e.V.FC Viktoria 08 Arnoldsweiler e.V., der SC Borussia Freialdenhoven e.V., dem Ballspielclub Oberzier 1910 e.V., dem Tennisbezirk Aachen-Düren-Heinsberg, der GDG Inden/Langerwehe, dem Hovener SV, dem Fußballkreis Düren im Fußball-Verband Mittelrhein, der SPD in Langerwehe, dem CDU Gemeindeverband Langerwehe und dem Förderverein Schloss Merode für die Verbreitung unseres Aufrufs über ihre Webseiten+++Der AH/Traditionsmannschaft im FC Viktoria Schlich für die finanzielle Unterstützung+++Herrn Landrat Wolfgang Spelthahn und dem Kreis Düren für die Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit und die finanzielle Hilfe+++Den Schifreunden Jüngersdorf für die Unterstützung mit 500 Euro aus dem Überschuss des grandiosen Oktoberfestes+++Dem FC-Fanclub Reissdorf Crew für 50 Euro+++Den Gästen des Frühschoppens auf dem Oktoberfest in Jüngersdorf für die Gaben in den Spendenball+++Dem Wehter Konzept  Reinartz und Schilling GbR für die spontane Überlassung einer Hüpfburg am Aktionstag+++Unserem Landtagsabgeordneten Peter Münstermann MdL für die zugesagte Unterstützung+++Der Heisterner Tiefbau GmbH mit ihrem Geschäftsführer Walter Müller für die finanzielle Unterstützung+++100,5 DAS HITRADIO für die Verbreitung der Aktion im Sendegebiet, u.a. via Facebook (mehr als 850fach !!! geteilt) sowie mit einem Radio-Interview im Nachmittagsprogramm+++Sandra Kinkel für die Berichterstattung auf toepfergemeinde.de und der Aachener Zeitung / den Aachener Nachrichten für die Presseberichterstattung , wenngleich nicht drei Einzelne sondern ein gesamter Verein den Aktionstag organisiert+++Der Dürener Kreisbahn für die Ausstattung ihrer Linienbusse mit unseren Plakaten+++Peter Borsdorf für die Verbreitung unserer Aktion und für seinen „Running for kids„-Vorschlag+++dueren-magazin.de und der Eschweiler Filmpost für die Verbreitung unserer Aktion+++Der Jahrgangsstufe 11 des Stiftisches Gymnasium Düren für ihr Angebot zur Unterstützung+++Der Super Sonntag und dem Dürener Lokal-Anzeiger für die Berichterstattung+++Der KG Kreechelberger Funken 1951 e.V. Schlich und den Gästen der Sessionseröffnung für die Unterstützung unserer Aktion mit einer spontanen Sammlung+++Den Besuchern unserer Heimspiel-Cafeteria am Sonntag, 3. November 2013+++Dem FC Bayern München und dem BV Borussia Dortmund, die unsere Aktion im Gegensatz zu den Proficlubs der Region unkonventionell unterstützen+++Der DRK Bereitschaft Schlich im Kreisverband Düren e.V. für die Unterstützung am Aktionstag+++Der Volksbank Düren eG für die finanzielle Unterstützung und dem Aushang unserer Plakate in ihren Geschäftsstellen+++Noch einmal unserer Schirmherrin Ilka Semmler für die Übernahme der Typisierungskosten für die ersten 20 Registrierungen+++Noch einmal der RWE AG für die Kampagne „Mund auf gegen Blukrebs“, bei der Mitarbeiter der RWE an vielen Standorten der RWE die Möglichkeit haben, sich in die Spender-Datei der DKMS aufnehmen zu lassen+++Unserer B-Jugend, die uns als Mannschaft tatkräftig unterstützen möchte (was wir so leider aber nicht umsetzen können)+++Unserem Partner, den Rurtalwerkstätten, für die Verbreitung unseres Aufrufs in der Belegschaft+++Nochmal der Sparkasse Düren für die Ausstattung ihrer Geschäftsstellen mit unseren Plakaten und für den Ansporn, möglichst viele Registrierungen zu erreichen+++Der DN Woche für die Presseberichterstattung und der Veröffentlichung im Internet++Dem DFB Deutscher Fussball-Bund für die Förderung unserer Aktion+++Radio Rur für das freundlichen Interview und die Radioberichterstattung+++Dem Lions-Club Kreuzau-Rureifel für die finanzielle Untertstützung+++WDR Studio Aachen für die Übertragung in der Lokalzeit Aachen+++Dem Liederkranz Geich für die tolle finanzielle Unterstützung unserer Aktion+++Der Theatergruppe „Die Martinis“ aus Schlich für unglaubliche 500 Euro+++Der Bäckerei Strüver und ihrer Mitarbeiterinnen für die Spende der Brötchen+++Wettsteins Restaurant für die Verarbeitung der Brötchen und die Spende++++++Dem Dem TuS 08 Jüngersdorf-Stütgerloch e.V. für die Spende von 100 Euro+++Ritas Haarmoden in Schlich für die Spendensammlung im Salon+++Der Jugendabteilung im FC Viktoria Schlich für 200 Euro+++Allen anonymen Geldspendern, die unser Spendenkonto mit größeren und kleineren Beträgen füllen und damit die Laborkosten der Typisierung abdecken+++